Crepe Pfanne Gusseisen

Crepe Pfanne Gusseisen

Der perfekte Crepe

Wer träumt nicht auch machmal davon, man könne die perfekten Crepes, die man vom Weihnachtsmarkt- Stand kennt, das ganze Jahr über vernaschen? Der Genuss dieses hauchdünnen Pfannkuchens ist wahrlich nur selten zu übertreffen, aber die Kunst des Crepe- Bratens will gelernt sein! Wichtig für den perfekten Crepe ist natürlich außerdem die richtige Ausrüstung! Besonders die Pfanne ist hierbei im Fokus. Dabei gibt es generell zwei Pfannentypen, zwischen denen man sich entscheiden muss: eine dünne, antihaft- beschichtete Pfanne, oder eine traditionell gusseiserne Pfanne.

 

Die beliebtesten Crepe Pfannen Gusseisen bei Amazon:

Bestseller Nr. 2
Le Creuset Gusseisen Crêpes-Pfanne 27 cm, schwarz
15 Bewertungen
Le Creuset Gusseisen Crêpes-Pfanne 27 cm, schwarz
  • Größe: 27 cm rund , Ø Auflagefläche: 25 cm - Höhe: 1,3 cm
Bestseller Nr. 3
Bestseller Nr. 6
Big BBQ Pfannkuchenpfanne Pancake Pfanne aus Gusseisen, unbeschichtet und bereites eingebrannt
11 Bewertungen
Big BBQ Pfannkuchenpfanne Pancake Pfanne aus Gusseisen, unbeschichtet und bereites eingebrannt
  • Massive unbeschichtete Big-BBQ Pfanne aus Gusseisen für Pancakes
Bestseller Nr. 7
Invicta 32800 Gusseiserne Crèpe-Pfanne 32 cm schwarz
  • Für alle Herde, auch Induktionsherde

Letzte Aktualisierung am 23.09.2017 um 21:57 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Vorteile einer gusseisernen Pfanne

 

Obwohl gerade für Anfänger in Sachen Crepes eher eine antihaft- beschichtete Pfanne zu empfehlen ist, schafft nur eine gusseiserne Pfanne es, den perfekten Crepe zu braten, denn auch in Frankreich werden für dieses ‚Nationalgericht‘ traditionell gusseiserne Pfannen verwendet. Hierfür braucht man zwar mehr Öl als in einer beschichteten Pfanne, aber Fett ist bekanntlich ein sehr guter Geschmacksträger und verleiht den Crepes den typisch buttrig- samtigen Geschmack. Die Handhabung einer Gusseisenpfanne erfordert zwar zunächst einmal ein wenig Übung, aber dafür erziehlt man damit das deutlich bessere Ergebnis und eine solche Pfanne ist darüber hinaus wesentlich stabiler und langlebiger, als herkömmliche Teflon- Pfannen. Zudem werden Eisenpfannen jeglicher Art im Laufe ihres Lebens immer besser, was bei der beschichteten Variante meist genau umgekehrt ist. Die etwas höheren Kosten bei der Anschaffung einer gusseisernen Pfanne zahlen sich letztendlich also aus.

 

Worauf man beim Kauf der Gusseisenpfanne achten sollte

 

Wie schon gesagt, erfordert der Gebrauch einer gusseisernen Pfanne relativ viel Übung, denn sie sind meist schwerer als gewöhnliche Pfannen. Zudem sind Crepes wohl die Königsdisziplin der Pfannengerichte, denn das Wenden des hauchdünnen Eierkuchens erfordert einiges an Fingerspitzengefühl und Können. Mit der Wahl der richtigen Eisenpfanne kann man sich das Leben aber dennoch wesentlich erleichtern. Achten Sie beim Kauf vor allem auf die Form und Größe der Pfanne. Je größer die Gusseisenpfanne, desto schwieriger wird es auch, den Crepe im Ganzen auf die andere Seite zu befördern. Zudem sollten Sie sich vor dem Kauf darüber im Klaren sein, ob Sie die Pfanne ausschließlich für Crepes oder auch für andere Gerichte verwenden wollen. Im ersten Fall empfiehlt sich die randlose Variante, die man auch vom Weihnachtsmarkt kennt, denn ohne die nervige Kante ist das Wenden sehr viel einfacher, da man mich dem Pfannenwender oder mit der Gabel bequemer unter den Crepe gelangt. Sollten Sie allerdings eher eine Allround- Pfanne suchen, empfiehlt sich zumindest ein schmaler Rand, damit ihre Zutaten nicht einfach aus der Pfanne purzeln.

 
Finden Sie einfach die Gusseisenpfanne, die Ihren Ansprüchen am besten entspricht und zaubern sie das ganze Jahr über perfekte Crepes für Sich und Ihre Familie. Bon Apetit!

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>