Gusseisenpfanne wie benutzen

Gusseisenpfanne wie benutzen?

 

Zum Sommergefühl passen leckere Grillsteaks. Der Geruch allein lässt das Wasser im Mund zusammenlaufen. Im Herbst bleibt nur die Bratpfanne. Dem Schnitzel fehlt Aroma, von kross keine Spur, dafür schmeckt es zäh. In einer Gusseisenpfanne gelingen Fleisch-, Fisch-, Gemüsegerichte ganz leicht. Unabhängig vom Herd. Wie funktioniert das?

 

Hintergrund und Produktion

 

Pfanne, althochdeutsch p(h)anna, ist der Name für einen flachen Kochtopf, in dem Feuchtigkeit rasch verdampft. Noch im 20 Jh. entstand dieses Geschirr durch kreisförmiges Hämmern auf ein Stück Metall. Heute presst man Gusseisenpfannen in hohlen Tiefziehformen. Kostspielige Modelle entstehen durch Warmverformung aus glühendem Eisen. Die leicht bauchig geformte Lyonaiser Pfanne gilt als besonders hochwertiges und schweres Modell.

 

Gusseisenpfannen – die Sorten

 

Bratpfanne: Holz, Silikon, Metallgriff, emaillierte Ausführung möglich.
Grillpfanne: für Herd, Backofen, Grillgerät, eckig, abnehmbarer Griff, Ausgießer für austretendes Fett
Wok Pfanne: mit Deckel, Durchmesser ab 30 cm, Henkel gedämmt, passend für alle Herdarten, ideal für Gemüse und asiatische Gerichte
Bräter: Halbhoch, zum raschen Anrösten, für Soßengerichte
Spezialpfanne für Crêpes, Blinis, Omeletts, Waffeln, Gratins

 

Küchenhelfer/Zubehör

 

– Pfannenwender (Küchenfreund): eine flache Metallscheibe zum Umdrehen von Steaks. Für Gusseisenpfannen kommt nur ein Holzwender infrage. Die Wendepinzette mit Silikonspitze hilft bei hohen Schmorpfannen.
– Spritzschutz: Für niedrige Pfannen, schont Kleidung und Hände,
– Pfannenhandschuhe verwenden, Gusseisen wird extrem heiß.

 

Vor dem Erstgebrauch einbrennen

 

Packen Sie Ihre Gusseisenpfanne aus. Reinigen Sie sie mit wenig Spülmittel von Produktionsrückständen. Anschließend trocknen Sie mit dem Geschirrtuch nach. Bereiten Sie 300 ml Speiseöl (Sonnenblume, Kokos), Kartoffelschalen und eine Handvoll Salz vor. Geben Sie alles hinein. Schalten Sie die Herdplatte ein, rühren Sie um, bis die Schalen schwarz aussehen. Beißender Qualm entsteht, öffnen Sie das Küchenfenster. Den Pfanneninhalt entsorgen Sie, der Bräter muss bei Zimmertemperatur abkühlen. Spülen Sie mit heißem Wasser. Nach dem Trocknen konservieren Sie die entstandene Patina mit Olivenöl. So versorgt ist die Gusseisenpfanne einsatzbereit für:

Knusprige Bratkartoffeln mit Pfifferlingen

Schälen Sie Kartoffeln und Zwiebel. Schneiden Sie beides in nicht zu dünne Scheiben. Gießen Sie einige Esslöffel Olivenöl in einen halbhohen Bräter, den Sie erhitzen, bis das Fett raucht. Kartoffelscheiben zugeben. 3 – 5 Minuten braten lassen, umwenden, weiterbraten und so fort. Durch die Einbrennpatina klebt nichts fest. Mit der Zeit nehmen die Kartoffelstücke Farbe an. Wenn alle braun aussehen, werden sie gesalzen, aber nicht vorher, sonst schmecken sie matschig. Pfifferlinge waschen, halbieren. Zwiebel, Pilze, Majoran in die Pfanne, Hitze reduzieren, fertig schmoren. Mit gehackter Petersilie und frisch geschrotetem Pfeffer servieren.

 

Reinigung, Pflege

 

• Direkt nach Gebrauch mit Küchentuch auswischen. Verkrustungen mit Wasser und Holzwender beseitigen. Anschließend mit Olivenöl ausreiben. Durch die Patina gibt es am Geschirrboden nur geringe Rückstände.
• Pfanne nicht in einweichen,
• keine scharfen Reinigungsmittel, sie schädigen die Oberfläche, Rostgefahr,
• waschen in der Spülmaschine funktioniert leider nicht,
• scharfkantigen Topfreiniger vermeiden,
• säurehaltige Lebensmittel nach dem Braten sofort entnehmen,
bei sorgfältiger Pflege bleibt Ihre Gusseisenpfanne viele Jahre unverändert. Wenn Sie doch eines Tages Rost entdecken, keine Panik. Reparieren Sie die schadhafte Stelle mit Spülmittel und Schwamm. Nach erneutem Einbrennen steht sie wieder für ein Kochabenteuer zur Verfügung.

 

6 Gründe, sich für den Kauf einer Gusseisenpfanne zu entscheiden

 

1. Einsatz auf Gas-, Elektro-, Ceran-, Induktionskochfeld
2. Gusseisen braucht etwas länger, bis es heiß wird, speichert aber viermal mehr Energie als Edelstahl. Ideal zum scharf Anbraten. Dadurch schließen sich die Poren, das Fleisch bleibt saftig.
3. In innen emaillierten Pfannen dürfen säurehaltige Gerichte über längere Zeit aufbewahrt werden. Einfrieren ist ebenfalls möglich.
4. Gusseisenpfannen können vom Herd direkt auf den Grill wandern.
5. Eyecatcher, wenn Sie ein Pfannengericht servieren wollen.
6. Hersteller geben oft lebenslange Garantie auf ihre Produkte.

 

Einzige Wermutstropfen bei Gusseisenpfannen

 

• Einölen nach jedem Gebrauch. Korrosionsschutz, Eisen rostet.
• Pfannengewicht höher als bei Edelstahlgeschirr (3 kg oder mehr)
• Preis bei wöchentlicher Verwendung zu verschmerzen.

Check Also

vidaXL BBQ 3tlg Set Brat- und Steakpfanne aus Gusseisen

vidaXL BBQ 3tlg Set Brat- und Steakpfanne aus Gusseisen   Das dreiteilige Brat- und Steakpfannen ...

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>